Konzept - Elterninitiative Die Rübe e.V.

Die Rübe ist als Elterninitiative zu einer Zeit gegründet worden, als Kindergärten zwischen drei und sechs (Jahren) und neun bis zwölf (Uhr) betreuten. Die Wurzeln liegen also in einer Zeit, als man sich selber um das kümmern musste, was heute – zum Glück – selbstverständlich ist. D.h. nicht ganz: Dass man vom Krabbelalter bis zur weiterführenden Schule in der gleichen Einrichtung bleiben kann, ist toll, aber selten.

Die Rübe als Verein ist gleichzeitig auch der Betreiber der Einrichtung. Diese umfasst die Mitglieder (=Eltern), die Mitarbeiter/innen (Erzieher/-innen), die Mitgliederversammlung und den von ihr gewählten Vorstand. Als freier Träger einer Kindertagesstätte werden wir finanziell von der Stadt (und etwas auch vom Land) unterstützt.

Diese Vereinsstruktur erlaubt eine Offenheit der Einrichtung den Eltern gegenüber, fordert aber auch deren aktive Beteiligung ein. Da es „unsere“ Einrichtung ist, ist es auch unsere Verantwortung, wie sie funktioniert und wie sie aussieht. Die Eltern können gestalten, müssen aber auch umsetzen. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass man sich dabei kennenlernt. In der Rübe kennt man sich und hilft sich gegenseitig. Eine gute Einrichtung für Leute, die etwas bewegen wollen; weniger für solche, die die perfekte Dienstleistung suchen.